Das Internetprotokoll (IP) ist das am weitesten verbreitete Netzwerkprotokoll. Es ermöglicht sowohl die Übertragung von Daten als auch von Sprache oder Video. Die umfassende Nutzung des IP-Protokolls ermöglicht die weltweite, vollständige Integration von Sprach- und Datenanwendungen - mit enormen Kostenvorteilen für die Unternehmen.

Der Transport erfolgt paket- statt leistungsvermittelt wie noch bei der traditionellen Telefonie. Sprache wird digitalisiert, komprimiert, in IP-Pakete verpackt, bevor sie über das IP-Netz-werk geschickt wird. Technisch gesehen ist es effizienter, über ein IP-Datennetz zusätzlich Sprache zu transportieren, als über ein traditionelles Sprach-Telefonnetz auch Daten.

Der gesamte interne Sprach- und Datenverkehr läuft über ein einheitliches Netz. Dies verbessert nicht nur den Informationsfluss, sondern spart langfristig auch erhebliche Betriebskosten. Die Integration von Applikationen wie CTI-Lösungen (Computer Telephony Integration), Unified Messaging, Voice Messaging und Interactive Voice Response gelingt besser. In einem Multimediagerät, also typischerweise dem PC, können alle Applikationen vereint werden.

Diese operative Integration von Sprache, Fax, Daten, E-Mail, Terminkalender und Adressen auf einer einheitlichen Bedienoberfläche sorgt für einen optimierten Arbeitsablauf. Mitarbeiter können zudem standortübergreifend auf alle Anwendungen zugreifen - ein Vorteil für alle Unternehmen, die über Filialen verbunden sind. Voice over IP-Lösungen erweisen sich als investitions- und zukunftssicher.